06. Juli: Steinerne Agnes

Bei herrlichem Wanderwetter gingen 19 lustige Wandersleute mit Heidi in Bayrisch Gmain zuerst auf den Mittleren Rotofen. Nach einer steilen aber schönen Waldwanderung und einer kurzen Kletterpartie erreichten 18 der Wanderer den Gipfel. (Ich blieb unterhalb des Gipfels und machte mit meiner Drohne ein Foto von ihnen). Nach kurzer Rast wanderten wir weiter zur Steinernen Agnes. Dieser Felsen hat die Form eines Frauenkopfes mit Hut. Gestärkt nach einer Jausenpause wanderten wir den Panoramasteig zurück ins Tal. Der Ausklang fand im Gasthaus Dreisesselberg bei sehr gutem Essen und ein paar Bier mit fröhlicher Stimmung statt. 

19. Juni: Rund um den Hochtausing

Fotos von Wolfgang Ladendorfer:

4. Juni: Ötschergräben

Sepp Wittinghofer´s AV 50+ Tour hatte er vom 29. Mai auf heute verschoben. Mit den 2 Bussen fuhren 18 Wanderfreunde über Scheibbs nach Wienerbruck. Dort fuhren wir mit dem Zug nach Mitterbach, wo wir die Tour durch die Ötschergräben starteten.

Warten auf den Zug in Wienerbruck. Abfahrt 8h32.

Ankunft in Mitterbach um 8h45. Alle sind abmarschbereit.

Bevor wir loslegen wäre noch ein Kaffee gut, doch leider  geschlossen!

Entlang des Stausees geht es auf schönen Wegen durch den schattigen Wald.

Einfach schön hier.

Kapelle beim Hagengut

Ötschermühle.

Nach rd. 2 Std. erreichen wir den Ötscher Hias.

Durst löschen und eine Kleinigkeit jausnen.

Kurz vor 12h gehts weiter zum Mirafall.

Nach gut 20 Min. erreichen wir den Mirafall

Wer zum fotografieren zu nahe ran geht wird vom Sprühregen nass!

Ein schönes Rastplatzerl beim Mirafall.

Nach 1 Std. waren wir beim Ötscher Hias zurück und genehmigten uns noch einen Trunk.

Auf schönen Wanderwegen und Steegen geht dann runter im Ötschergraben.

Wir besichtigten kurz das E-Werk am Stierwaschboden

Über viele Stufen  und 3 handgeschlagene Tunnels gehts dann wieder rauf Ri Wienerbruck.

Der Lassing Wasserfall.

Zuletzt wird das Bachbett und der Wanderweg immer enger.

Nach rd. 6 Std. erreichen wir den Erlauf-Stausee bei Wienerbruck.

Bei der Heimfahrt machen wir einen kurzen Abstecher nach Gösing und gönnen uns im Hotel "Ötscherblick" noch eine verspätete Mahlzeit.

Mit einem letzten Blick zum Ötscher gehts dann um 16h30 wieder heimwärts.

1. Juni: Heidi´s Tour auf den Regenspitz

Heidi´s Tour führte diesmal nach Hintersee bei Faistenau 
Vom Parkplatz beim Satzstein wanderten 15 lustige Wanderer mit Heidi durch den schönen Waldwasserzauberweg zum Feichtenstein (1249m), weiter ging es zur Feichtenstein Alm, wo wir uns ein wenig stärkten. Nach kurzen Überlegen ob wir den Gipfelanstieg wagen sollten (wegen Schnee) wanderten 13 mutige Wanderer weiter auf den Regenspitz (1675m). Am Gipfel genossen alle die herrliche Aussicht. Der Abstieg zur Bergalm war etwas abenteuerlich und rutschig, aber nach ein bar Ausrutschern kamen alle wohlbehalten auf der Bergalm an. Nach kurzer Rast wanderten alle glücklich und lustig zurück zum Satzstein (Naturdenkmal). Es war eine wunderschöne abenteuerliche Wanderung für alle.

18. Mai: Marktschellenberg - Almbachklamm

Heidi,s Wanderung führte diesmal nach Marktschellenberg bei Berchtesgaden. Bei herrlichem Wetter marschierten 14 begeisterte Wandersleute mit Heidi durch die wunderschöne Almbachklamm vorbei beim Sulzer Wasserfall, bis zur Theresienklause. Nach einer kurzen Rast ging es weiter über Hintergern, wo wir einen tollen Ausblick zum Watzmann genossen. Danach wanderten wir weiter auf die Kneifellspitze (1189m) wo ein herrlicher Ausblick auf Salzburg, bis zum Königsee und seine Berge auf uns wartete. Direkt beim Gipfel befindet sich die Pauls Hütte wo wir unsere Mittagsrast machten und den Ausblick in vollen Zügen genossen. Danach wanderten wir über die Leitlstiege zurück zum Parkplatz Kugelmühle, wo beim Gasthaus Kugelmühle sich die letzte  Steinkugelmühle Deutschlands aus dem Jahr 1685 befindet, die noch in Betrieb ist ist. 

12. Mai: Lindaumauer

Die Almbachklamm in Marktschellenberg ist noch gesperrt bis 15 .Mai! Daher machten wir eine Ersatzwanderung zur Lindaumauer. 12 lustige Wanderer folgten Heidi nach Maria Neustift,  wo wir auf die Lindaumauer (1103m) wanderten. Nach der Gipfelrast machten wir noch eine Höhlenbesichtigung, die sich unter dem Gipfel befindet. Danach wanderten wir weiter zur Jausenstation Hochramskogel, wo wir mit selbstgemachten Säften, Most und  Schafkäse, Wurst,  Fleisch und Brot verwöhnt wurden. Nach der ausgiebigen Jause ging es über den Halsberg (1042m) zurück zum Parkplatz.  

PS. Die Almbachklamm wird am 18.5.2019 nachgeholt.

23. April: Jenseits der Staatsgrenze

17. April: Frühlingswanderung

8 Wanderlustige waren dabei bei der geführten Wanderung von Franz Binder. Bei herrlichen Wanderwetter marschierten wir um 9h beim Sportplatz in Lasberg los. Über den GW Grensberg gings vorerst rauf zum Kreuzanger in Witzelsberg dann runter zur Flanitz. Der 2. Anstieg erfolgte zu den Pühringer Häusern in Fürling, weiter über die Marcher Landestraße in einen schönen Wald (leider auch da viel Schneedruck- und Sturmschaden) und rüber zum Wirt in der Fürling. Bei der ehem. VS Fürling machten wir eine Mittagrast. Weiter gings zur Brandmühle und entlang der Flanitz runter bis zur Neumühle. Von dort dann den Wanderweg rauf nach Elz und weiter zum Buchberg, wo wir um 14h30 ankamen. Da war Durstlöschen angesagt. Nach eine Stunde rast gings über die Reithalle in Punkenhof wieder runter nach Lasberg. Für alle eine schöne Wanderung und ein besonderes Naturerlebnis.

13. April: Schabenreitnerstein

Heidi,s Wandertour führte auf den Schabenreitnerstein (1143m) und über einen Rundweg zum Schellenstein (760m) mit einer schönen Aussicht auf Kirchdorf und Micheldorf zurück zum Parkplatz Steinbach am Ziehberg. Der Ausgang von einer schönen Wanderung fand im Gasthaus Krapfenmühle statt. 

So, 17. März 2019: Heidi´s Tour in Rappottenstein

Heidis Rappottenstein Wanderung wurde wegen starken Regen um einen Tag verschoben - auf Sonntag, den 17.März 2019. Bei herrlichem Wanderwetter marschierten 14 lustige Wandersleute mit Heidi vom Parkplatz Waldbad zur schwebenden Weltkugel. Nachdem zahlreiche Fotos von dieser Felsformation gemacht wurden ging es weiter, vorbei an zwei verfallenen Bauernhäusern zum sogenannten Felsberg wo wir die Gipfeljause genossen. Danach wanderten wir zum Burgblick wo eine schöne Aussicht auf die Burg Rappottenstein die Wanderer erwartete. Zurück beim Waldbad fuhren wir mit dem Auto ca. 2 Kilometer zum Ausgangspunkt der Weißenbachklamm. Nach ca. einer halben Stunde erreicht man den beeindruckenden Jahnfelsen. Nach zahlreichen Fotos wanderten wir weiter zum Hoher Stein und zurück zum Auto. 

Sa, 09. Feb.2019: Heidi´s Schneeschuhtour auf den Schafkogl (1550m)

Heidi,s erste Bergwanderung 2019 führte auf den 1550m hohen Schafkogel am Hengstpass. Bei sehr sehr viel Schnee folgten 8 gut gelaunte Wandersleute Heidi mit den Schneeschuhen. Nach einem anstrengenden und steilen Aufstieg genossen wir bei optimalem Wanderwetter die herrliche Aussicht. Nach der Gipfeljause, einem Schnapserl und natürlich auch einem Gipfelfoto, ging es zurück ins Tal. Die einen zu Fuß und manche am Po rutschend, mit viel Spaß. Ein lustiger aber sehr anstrengender Tag ging bei einem guten Essen im Gasthaus Grundner in Edlbach zu Ende. 

Sa, 02. Feb.2019: Heidi´s Winterwanderung zum Lukawirt

Heidi,s Winterwanderung führte traditionell nach Sandl zum Luka Wirt. Von Kefermarkt wanderten wir Richtung Gasthaus Stadler, wo noch weitere Wanderer dazu kamen, weiter über die Ruine Dornach nach Lasberg. Von dort ging es etwas eisig und rutschig über den Kinder-Kreuzweg auf die Alm, weiter durch die Zelletau nach Reikersdorf. Dort mussten die Wanderer, die Schneeschuhe hatten nach vorne, um eine Spur nach Oberrauchenödt zu treten. Im Gasthaus Lengauer stärkten wir uns mit Wurst und Bier, bevor es weiterging über St. Michael nach Mitterbach. Weiter nach Spörbichl um schließlich zum Luka Wirt zum gelangen. Nach einer diesmal starken Wanderung durch viel Schnee freuten sich alle auf den super guten Schweinsbraten und ein bar Bierchen.